Pfarrgemeinde Salzburg-Herrnau
Kirche zur Hl.Erentrudis
Home Pfarrkirche Unsere Patronin
Dienstag, 11. Dezember 2018
HL. Erentrudis - Festtag - 30 Juni

HlErentrudis-Farbe_angepasstHl.Erentrudis wurde im 7. Jahrhundert in Worms geboren. Gemeinsam mit ihrem Onkel, dem hl. Rupert, kam sie nach Salzburg. Sie entstammte fürstlichem, möglicherweise königlichem Geschlecht. Rupert errichtete für seine Nichte 714 ein Kloster auf der südöstlichen Terrasse des heutigen Festungsberges. Der Bayernherzog Theodbert und dessen Gemahlin Regintrud unterstützten dieses Vorhaben. Heute ist es unter dem Namen Kloster Nonnberg bekannt. Das Kloster (Stift Nonnberg) wurde der Gottesmutter Maria geweiht, Erentrudis war die erste Äbtissin.

 

Eine Untersuchung ihrer Gebeine 1924 ergab, dass Erentrudis nicht älter als 55 Jahre geworden war († vermutlich am 30. Juni 718 in Salzburg). Sie widmete sich dem Gebet, pflegte Kranke, betreute Arme und unterrichtete Kinder sowie Erwachsene.

 

Schon bald nach ihrem Tod wurde sie als Heilige verehrt.

In der Kunst wird Erentrudis als Äbtissin mit Kirchenmodell, mit flammendem Herzen und Kreuz dargestellt.

 

Seit der Weihe unserer Pfarrkirche am 18. Juni 1961 (Der Pfarrgrund wurde von dem Benediktinerstift  der Nonnberger Schwestern gestiftet) ist die Heilige Erentrudis  Patronin unserer Pfarrgemeinde.